Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; legal_recent_widget has a deprecated constructor in /var/www/ud06_83/html/zeltlager/wp-content/themes/legal/functions/recent_post.php on line 6
Tagesplitter vom 25.07.2015 – 35. Jugendfeuerwehrzeltlager
Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /var/www/ud06_83/html/zeltlager/wp-includes/plugin.php on line 601

Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /var/www/ud06_83/html/zeltlager/wp-includes/plugin.php on line 601

Marcel Meyer :

Tagesplitter vom 25.07.2015

Zeltlagereröffnung mal anders,

Twistringen (mt) – Die meisten langjährigen Betreuer mussten schon tief in die Gedächtniskiste greifen, wann sie das zuletzt erlebt hatten, für die meisten Teilnehmer war es eine Premiere. Das Zeltlager zu evakuieren, statt zu eröffnen war eine Entscheidung, die sich die Kreis-Jugendfeuerwehr zusammen mit der Kreisfeuerwehrführung nicht leicht gemacht hat. Als aber klar war, dass das Unwetter mit Gewitter und Sturmböen wohl nicht um Marhorst herumziehen würde, gab es keine Kompromisse. Die Sicherheit unserer Teilnehmer stand an oberster Stelle. Innerhalb von 60 Minuten hatten wir das Zeltlager geräumt, die Teilnehmer wurden mit Bussen ins nahegelegene Gymnasium gebracht. Dort warteten bereits Helfer und teilten Klassenräume zu. Dann begann dort eine Zeit des Wartens. 5 Stunden mussten die Jugendlichen am Ende dort ausharren, die Kreisfeuerwehrküche arbeitete in der Zeit unter Hochdruck, damit alle so schnell wie möglich mit Essen und Getränken vor Ort versorgt werden konnten. Dadurch, dass die Eröffnung abgesagt werden musste, fehlten nun natürlich die magischen Worte „nu is Zeltlager“ von Kreis-Jugendfeuerwehrwart Lars Genthe. Der organisierte dann kurzerhand ein Shuttle zum Gymnasium und eröffnete das Zeltlager schließlich um 19:00 über die Lautsprecheranlage. Zum Glück kam dann die zweite Wetterfront um 20:00 Uhr nicht so stark in Twistringen an, wie sie zuvor noch in Holland gewütet hatte. So konnten wir um 23:30 mit der Rückführung ins Zeltlager beginnen, um 23:45 Uhr waren die Ersten wieder hier. Gegen 01:00 Uhr ging dann der aufregende Start ins Zeltlager zu Ende und alle waren auf ihrem Zeltplatz. Alle haben sich sehr diszipliniert verhalten und die Wartezeit tapfer durchgehalten. Deshalb geht unser Dank an unsere Lagerteilnehmer und Betreuer.